Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Erste Hilfe

Vorsicht Gift – Kinder schützen und in Notfällen richtig reagieren

Jährlich vergiften sich bei uns ca. 150 000 Kinder aus Unwissenheit.

Es passiert beim Spielen und Probieren von Mittel, die verlockend aussehen. Um Kinder vor Vergiftungen zu schützen, ist es sehr hilfreich, sich in die kindliche Denkweise hineinzuversetzen.

Was interessiert Kinder? Was könnten Kinder als essbar und attraktiv ansehen?

So erinnern Tabletten mit ihren verschiedenfarbigen Überzügen Kinder an bunte Zuckerperlen und das gefärbte Lampenöl in der Glasflasche sieht für Kinder aus wie Limonade. Zu einem lebensgefährlichen Irrtum kann auch der Weichspüler im Tetrapak verleiten. Sieht er doch in dieser Verpackung aus wie die Milch im Kühlschrank. Wenn Sie sich die häusliche Umgebung mit Kinderaugen ansehen, finden Sie bestimmt noch viele weitere Beispiele.
Machen Sie diese ausfindig und die Umwelt kindersicher, klären Sie Ihre Kinder darüber auf, welche Dinge giftig sind. Machen Sie Ihrem Kind klar, dass diese Giftstoffe nicht angefasst und auf keinen Fall in den Mund gesteckt oder geschluckt werden dürfen.

Sollte der Notfall doch eintreten:
Bewahren Sie Ruhe! Verständigen Sie Ihren Arzt, ggf. den Notarzt oder die Giftnotrufzentrale. Geben Sie dem Kind einige Schluck Wasser. Lösen Sie kein Erbrechen aus und lassen Sie die Finger von den alten Hausmitteln. Sollten die Haut oder das Auge betroffen sein, spülen Sie mit fließendem Wasser. Sorgen Sie für frische Luft. Für den Notfall sollten Sie die Notfallbox im Haus haben, die für Sie sowohl Informationen als auch die wichtigsten Notfallpräparate für den Vergiftungsfall bereithält.

Holen Sie sich in Ihrer Apotheke den kostenlosen Erste-Hilfe-Plan. Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke gezielt beraten – in Ihrer Marien‑Apotheke und Apotheke am Alten Turm steht Ihre Gesundheit im Zentrum.

Erste Hilfe-Plan

Holen Sie sich Ihren Erste Hilfe-Plan kostenlos in Ihrer Marien-Apotheke oder Apotheke am Alten Turm.

Rufnummern

• Notarzt 19222
• Feuerwehr/ Notarzt 112
• Polizei 110
• Giftinformationszentrum 0228 19240
Wer? Wann? Was, in welcher Menge? Wie ist der Zustand?
• Notfallpraxis Jülich 02461 62300
Kurfürstenstr. 22

• Apotheke Marien-Apotheke, Marienstr.1, Aldenhoven
Tel.:(02464) 1754 - Fax 5263

Apotheke am Alten Turm, Alte Turmstr. 26, Aldenhoven
Tel.:(02646) 1496


Im Notfall: Ruhe bewahren!

1. Sofortmaßnahmen einleiten.
2. Notruf tätigen.
3. Erste Hilfe- Maßnahmen beginnen.

In offensichtlich nicht lebensbedrohlichen Fällen Sofortmaßnahmen selbständig, ruhig und zügig durchführen. Ggf. Arzt später konsultieren.

Unsere Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
07:30 – 12:30 Uhr
14:30 – 18:30 Uhr
Mittwoch
07:30 – 12:30 Uhr
Samstag
08:30 - 12:30 Uhr



Marien-Apotheke
Marienstraße 1
52457 Aldenhoven
Te.: 02464/ 17 54
Fax: 02464/ 52 63